top of page

Im Interview mit der Dittligmühle



Patrick Cometta ist ehemaliger Skirennfahrer und seit 2023 professioneller Triathlet. Zu seinen bisher grössten Erfolgen gehören 3 Age Group-Siege über die Mitteldistanz, und ein 14. Rang (Age Group) an der Ironman Weltmeisterschaft in Hawai’i.

Weshalb setzt du auf die Produkte der Dittligmühle?

Ich absolviere rund 20-25 Trainingsstunden pro Woche, dabei gehört eine Fahrt durch das Gantrischgebiet zu meiner Lieblingsroute. Als Sportler ist mein Körper mein Kapital, weshalb mir ausgewogene Ernährung und regionale Produkte besonders wichtig sind. Die Dittligmühle erfüllt mit ihren Produkten beide Aspekte.

Wie passen die Produkte in deinen Trainingsalltag?

In der Regel stehen drei Trainingseinheiten pro Tag an. Vor dem ersten Schwimmtraining frühmorgens esse ich gerne Gantrisch 5-Kornbrot. Danach freue ich mich auf mein zweites Frühstück, wobei ich eines der Gantrischmüesli mit frischen Früchten und Jogurt ergänze, damit decke ich alle wichtigen Nährstoffe ab. Zwischen dem zweiten und dritten Training am Nachmittag esse ich meistens nochmals Brot. Als Dessert am Abend, oder Snack für Zwischendurch mag ich die selbstgebackenen Erdnuss-Hafer-Cookies meiner Freundin.

Was ist dein Lieblingsprodukt?

Wer mich gut kennt, weiss, dass ich Müesli nicht nur als Frühstück, sondern zu jeder Tageszeit (auch als Zvieri, Znüni und Dessert) mag. Ich schätze die Vielseitigkeit der Müesliauswahl der Dittligmühle, wenn ich einen Favoriten auswählen muss, tendiere ich zum Kernenmüesli. Anders als bei vergleichbaren Produkten, enthält die Müeslireihe nicht unnötig viel Zucker. Deshalb kann ich mit gutem Gewissen jedes Müesli geniessen.

28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page